Publikationen der Evangelischen Akademie Baden Quelle: Ralf Stieber, Karlsruhe
Facebook Twitter YouTube RSS
Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Herrenalber Protokolle

12130_HP129Policing
Eine Alternative zu militärischer Intervention?

Die Publikation „Just Policing – Eine Alternative zu militärischer Intervention?“ dokumentiert die gleichnamige Tagung der Evangelischen Akademie Baden. Sie fand vor dem Hintergrund des von der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Baden bereits 2013 beschlossenen friedensethischen Prozesses statt.

15,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier (Hg.)
12129 HP128Weltansch
Beiträge zu 90 Jahren Weltanschauungsarbeit in der Evangelischen Landeskirche in Baden

Weltanschauungsarbeit ist ein Spiegelbild aktueller religiöser Aushandlungsprozesse: sie ist geprägt von jeweils aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Strömungen.

15,00 €
merken

Hg.: Annegret Brauch (Hg.)
12128_HP127Wert
Perspektiven der interreligiösen und interkulturellen Begegnung

Wie soll das Zusammenleben in unserer Gesellschaft, zu  der Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Prägung und Tradition gehören, aussehen? Wer sich mit dieser hoch aktuellen Frage befasst, kommt um das Thema Werteorientierung nicht herum.

8,00 €
merken

Hg.: Siegfried Strobel (Hg.)
12126_HP125Werte
Globalisierung neu denken

Globalisierung ist nichts Neues. Es gab sie schon immer, wenn auch im kleineren Maßstab. Neu dagegen ist der ungeheure ökonomische Druck den sie erzeugt, so dass Solidarität und Mitmenschlichkeit oft auf der Strecke bleiben.

8,00 €
merken

Hg.: Hermann Witter (Hg.)
12125_HP124Wege
Bedrohte Infrastruktur auf dem Land

Wenn kein Arzt mehr in der Nähe ist, Kindergärten und Schulen schließen und die Bank nur noch in Form eines Geldautomaten existiert, dann schwindet die Lebensqualität in ländlichen Räumen schnell dahin.

7,00 €
merken

: Hans-Reinhard Scheu
12123_HP122Sport
Ansichten und Einsichten, Erlebnisse und Erkenntnisse zum Phänomen Sport

Der renommierte Sportjournalist Hans-Reinhard Scheu zeichnet in seinem kritischen Beitrag anlässlich des 40. Jahrestages des „Arbeitskreises Kirche und Sport in Baden“ ein umfassendes Bild vom heutigen (Leistungs-) Sport. In lebendigen, mit Beispielen bekannter Sportlerinnen und Sportler unterlegten Schilderungen beleuchtet Scheu das Phänomen Sport aus verschiedenen Blickwinkeln: Sport und Moral, Fairplay im Sport, Sport als Verführung, Korruption im Sport, Doping, Politik, Völker­verständigung und die Rolle der Medien. Sein Fazit: Für einen besseren Sport bedarf es eigenständiger Visionen.

5,00 €
merken

: Evang. Landeskirche in Baden (Hg.)
12120_HP119Zwangsarb
in den Einrichtungen der Evangelischen Landeskirche und der Inneren Mission 1939-1945

Einen Beitrag, dem Vergessen entgegenzutreten, will diese Publikation leisten. Dass auch die Kirchen Zwangs­arbeiter beschäftigten, stand nie außer Frage. Allerdings machten sich die Kirchen in Deutschland beschämend spät daran, diese dunklen Kapitel ihrer Geschichte aufzuarbeiten. Im Jahr 2002 beschloss die Evangelische Landeskirche in Baden, den Umfang und die Geschichte des Einsatzes von Zwangsarbeitern in Einrichtungen der Landeskirche und der Inneren Mission wissenschaftlich aufarbeiten zu lassen. Die Publikation dokumentiert die wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeit, Interviews mit ehemaligen Zwangsarbeitern sowie einen Bericht über deren Besuch in Heidelberg.

 

7,00 €
merken

Hg.: Sieglinde Ruf / Ralf Stieber (Hg.)
12119_HP118Stiftunge
Mit Stiftungen Gemeinde gestalten

Das seit Anfang 2000 gültige neue Stiftungsrecht löste einen Stiftungsboom in Deutschland aus. Die Renaissance der Stiftungsidee hat mit der Erkenntnis zu tun, dass der Staat nicht alles regeln, geschweige denn finanzieren kann. Bundespräsident Horst Köhler dazu kürzlich in einer Rede: „Zu stiften ist gelebter Ausdruck der Wertorientierung unserer freien Gesellschaft: […] Stifter sind Vorbilder, weil sie handeln. So unterschiedlich die Zwecke auch sind – eines liegt allen Stiftungen zugrunde: Sie werden von Menschen gegründet, die etwas bewegen wollen."

 

8,00 €
merken

Hg.: Helmut Strack (Hg.)
12118_HP117Bildung
Beiträge zum 1. Karlsruher Bildungsgespräch

Die PISA-Studie und die daraus entstandene Bildungsdiskussion hat die gesellschaftliche Bedeutung von Bildung und die Notwendigkeit der Verständigung über Bildungsinhalte und -ziele wieder ins allgemeine Bewusstsein gerufen. Im Rahmen des 1. Karlsruher Bildungsgesprächs diskutierten Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Theorie- und Praxisbereichen schulischer und außerschulischer Bildung über die Aufgaben von Bildung heute. Das Protokoll dokumentiert ausgewählte Beiträge des Bildungsgesprächs sowie eine Zusammenfassung des Gesprächsverlaufs.

 

5,00 €
merken

Hg.: Heiner Monheim / Klaus Nagorni (Hg.)
12117_HP116Bahn
Zwischen Bürgernähe und Börsengang

Das stimulierende Bahnbuch mit 15 kritisch-konstruktiven
Beiträgen namhafter Experten zur deutschen Bahnpolitik.
Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden
mit dem AK Verkehr und Umwelt – Umkehr e.V. und der
Expertengruppe „Bürgerbahn statt Börsenbahn"

 

12,00 €
merken

Hg.: Evangelische Akademie Baden (Hg.)
12116_HP115Friedensm
Friedensethische Ansätze aus kirchlicher Sicht

Mit dem Thema „Friedensmacht Europa?" setzte sich eine Tagung der Evangelischen Akademie Baden auseinander. In dem Bändchen „Friedensmacht Europa?" werden nun zwei Beiträge veröffentlicht, die sich mit den friedensethischen Herausforderungen für die christlichen Kirchen in Europa auseinandersetzen. Die Beiträge von Oberkirchenrat Dr. Eberhard Pausch vom Kirchenamt der EKD (Hannover) und von Professor Dr. Reinhard Frieling (Bensheim) zeigen auf, welche Perspektiven und Mechanismen den europäischen Kirchen zur Verfügung stehen, aber auch, welche theologischen Orientierungen reformatorischer Friedensethik entwachsen können.

 

3,00 €
merken

Hg.: Evangelische Akademie Baden (Hg.)
12115_HP114
Kirchenräume im Spannungsfeld zwischen Tradition, Funktion und Vision

Kirchen sind Orte, wo Menschen sich emotional gebor­gen und zu Hause fühlen, sie verbinden Ereignisse ihrer Biographie und Erinnerungen. Daher ist verständlich, dass bauliche Veränderungen an und in der Kir­che nicht selten Interessenkonflikte auslösen, die mit der hohen Symbolfunktion einer Kirche zu tun haben. Dennoch sind Veränderungen in Zeiten knapper finanzieller Ressour­cen, aber auch einer zurückgehenden Zahl von Gottes­dienstbesuchern un­aus­weichlich. Dabei müssen litur­­gi­sche und ästhetische, architekto­nische und denkmal­schützerische Gesichts­punkte in eine Balance gebracht wer­den.

4,00 €
merken

12114_HP113Traum
Hoffnung – Utopie – Illusion?

Nicht zuletzt die Jahrtausendwende hat die Rede vom Neuen Menschen wieder neu beflügelt und aktualisiert: erfordert die neue Zeit nicht auch den neuen Men­schen? Die folgenden Beiträge, die eine Tagung der Evangelischen Akademie Baden doku­mentieren, wen­den sich der kulturgeschichtlichen, literarischen, philoso­phischen, biologischen, esoteri­schen und theologischen Perspektive der Rede vom Neuen Menschen zu. Sie greifen ein in die aktuelle gei­stige Debatte um Men­schenbild und Men­schen­würde, auch wo sie historisch angelegt sind.

8,00 €
merken

12112_HP111Zukunft_3
Band 3: Wieviele Menschen trägt die Erde?

Das Thema ist brisant. Wer die Statistiken studiert, begreift, daß es sich um kein Zukunftsproblem handelt, sondern daß die Folgen des weltweiten Bevölkerungswachstums bereits bedrohlich gegenwärtig sind. Die Uhr tickt. Und es scheint so, als hätten die entwicklungspolitischen Debatten und Aktionen der Vergangenheit wenig erreicht, um den Zeiger auf dieser Uhr zu stoppen. Wo liegen die Ursachen für den ungebremsten Bevölkerungszuwachs?

6,00 €
merken

12111_HP110Zukunft_2
Band 2: Dimensionen der ökologischen Krise

Während die einen die ökologische Zukunft unseres Planeten in Schwarztönen zeichnen und apoka­lyptische Anklänge unüberhörbar werden, meinen andere, daß eher Öko-Optimismus angesagt sei. In Band 2 von „Zukunft für die Erde" wird deutlich, daß es - gerade auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten - für die Umweltpolitik kein Moratorium geben darf. Mag es auch für die Politik als opportun er­scheinen, ökologische Notwendigkeiten zu Gunsten ökonomischer Erfordernisse zurück­zu­stellen, für den Naturhaushalt hat dies katastrophale Folgen. Denn die sich aus der Kumulation von Schadstoffen und der Unumkehrbarkeit von Schäden ergebende ökologische Rechnung wächst weiter, und die Frage, wer sie wann bezahlt, bleibt offen.

12,00 €
merken

12110_HP109Zukunft_1
Band 1: Sustainable Development - was ist das?

Unser ökologisches Schuldenkonto hat beängstigende Ausmaße angenommen, heißt es im jüngsten Umweltgutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen. Bietet das dort formulierte Konzept einer „nachhaltigen Entwicklung" Ansätze zur Lösung der anstehenden Probleme?

9,00 €
merken

12107_HP107Fundraisi
Chance auch für kirchliches Denken und Handeln?

Steuerausfälle, weniger Mittel der öffentlichen Hand und die „Kirchenrezession" mit ihren Kirchenaustritten haben auch in den Kirchen das Interesse an neuen Formen der Finanzierung ihrer Aufgaben wachsen las­sen. Mit „Fund­raising" und „Sponsoring" hoffen manche, daß sich die finanzielle Lage zum Besseren hin ent­wickelt. Nicht zuletzt stellt sich aber auch die Frage nach dem Selbstverständnis von Kir­che in einer Welt, in der sie mit zahlreichen anderen „Anbietern", ob nun im religiösen, ethischen oder sozialen Bereich, im Wettbe­werb steht. Damit setzt sich das Bändchen „Fundraising" auseinander, das die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden dokumentiert.

5,00 €
merken

12106_HP106Straßenve
Das Recht des Straßenverkehrs und das Recht auf seine Einschränkung

Für viele ist es ein unhinterfragtes Recht und Ausdruck von Freiheit, sich nach eigener Entscheidung frei mit dem Auto bewegen zu können. Das Auto ist gleichsam zum Kulturgut des mobilen Menschen geworden. Aber wird dieses Recht auf „Auto-Mobilität" nicht durch anderes Recht, z. B. durch das Recht auf Unversehrtheit eingeschränkt? Gilt uneingeschränkt „freie Fahrt für freie Bürger" oder gibt es ein „Recht auf Eindämmung des Straßenverkehrs"? Damit setzt sich die Veröffentlichung „Straßenverkehr unantastbar?" auseinander, die anläßlich einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden entstanden ist.

5,00 €
merken

12104_HP104Roman
Tröster – Freudenspender – Religionsersatz

Eine unverblümte Kritik seitens der Kirche stand am Anfang der Geschichte des Romans. Aber bald griffen auch Geistliche zur Feder und versuchten sich als Romanautoren, um die „Erkenntnis der himmlischen Wahrheit“ auch auf diese Art zu fördern. Und doch sieht es so aus, als ob die frühen theologischen Kritiker des Romans deutlich erkannten, daß in der „neuen Art zu schreiben“ mehr steckte als nur der Wechsel einer literarischen Mode. Spielt der Romanautor die Rolle Gottes, indem er eine eigene Welt erschafft und lenkt?

5,00 €
merken

12101_HP101Jagd
Wildhege und Waldpflege im Spannungsfeld

Mit der Bedrohung von Natur und Artenvielfalt und unter den veränderten ökologischen Bedingungen der Gegenwart ist für das „fröhliche Jagen“ Erklärungsbedarf entstanden. Ziele und Aufgaben der Jagd müssen gegenüber den Interessen von Naturschutz und Tierethik neu bestimmt werden. Ist die Jägerei heute überflüssig geworden? Oder kommt ihr – im Gegenteil – unter den veränderten Bedin­gungen der Neuzeit eine unverzichtbare ökologische Funktion zu? Damit setzt sich der neue Band in der Reihe Herrenalber Protokolle auseinander.

6,00 €
merken