Publikationen der Evangelischen Akademie Baden Quelle: Ralf Stieber, Karlsruhe
Facebook Twitter YouTube RSS
Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Publikationen 1993

11008_HF8Hölderlin
Friedrich Hölderlin zum 150. Todesjahr

Die Tagung der Evangelischen Akademie über Hölderlin, deren Beiträge wir nun in der Reihe "Herrenalber Forum" vorlegen, hat ihren Schwerpunkt nicht bei der Person des Dichters, sondern in der Frage nach der spezifischen Ge­stalt der Theologie des Theologen, der Dichter gewor­den ist und nicht Predigten, sondern Poesie hinterlassen hat. Das Zitat im Titel des Bandes stammt aus dem Gedicht "Heidelberg". Es enthält eine jener für Hölderlin charakte­ristischen Wortneuschöpfungen aus Gegensätzen: traurig­froh. In diesen Wortschöpfungen ("liebender Streit", einigentgegengesetzt" ...) spiegeln sich gerade auch Motive der Dichtertheologie Hölderlins. In ihr wird Span­nungsvollstes zusammengeschaut: "Monotheis­mus der Vernunft und des Herzens, Polytheismus der Ein­bildungskraft und der Kunst", Christus und Dionysos.

4,00 €
merken

11007_HF7Heiliges
Zugänge zu einem "anstößigen" Begriff

Üblicherweise geht man davon aus, daß die Heiligen bzw. Heiliges etwas mit der katholischen Kirche zu tun hat. Bei den Protestanten indessen vermutet man, daß sie über die Heiligen wenig zu sagen haben, schließlich hat die Refor­mation nun einmal mit guten Gründen die spätmittel­alterliche Heiligen­verehrung abgelehnt und für ihren Bereich beendet.


Dies ist aber nur die eine Seite der Medaille, denn Heiliges ist gerade in unserer Zeit von den Prote­stanten neu entdeckt worden. Dafür spricht auch der nun vorliegende Band in der Reihe Herren­alber Forum, der vier Aufsätze zu Tagungen der Evangelischen Akademie Baden zum Thema "Heilige(s)" dokumentiert. Aus verschiedenen Blickwinkeln versuchen die Autoren, Zugänge zum Heiligen als Begriff, aber auch auf der persönlichen Erfahrungs­ebene zu öffnen.

3,00 €
merken

11005_HF5Sündenbock
Gewalt als gesellschaftliche Herausforderung

Der archaische Sündenbockmechanismus ist offensichtlich eine zentrale Kategorie, nach der der gesellschaftliche Alltag vor allem in Situationen des Umbruchs wahrgenommen und gedeutet wird. Was dabei dem inneren Zusammenhalt der eigenen Gruppe dient, entlädt sich dem stigmatisierten Anderen gegenüber als Aggression und Gewalt – wobei die Namen der Opfer wechseln. Im vorliegenden Buch, das aus der Tagungsarbeit der Evangelischen Akademie heraus entstanden ist, sollen Hintergründe aufgeklärt werden, die zur Aktivierung des Sündenbockmechanismus führen. Wie können Defiziterfah­rungen aufgearbeitet werden, ohne daß Minderheiten in die Rolle von Opfern kommen? Wie müßte ein sinnvoller Umgang mit Schuld und Versagen aussehen, wie ein Ausweg aus der Spirale der Gewalt? Die Beiträge zeigen, daß es um einen Perspektivwechsel gehen muß, der sich frei macht von eigenen Projektionen, um – ohne Verdrängung oder Verschiebung – die Probleme zu bearbeiten.

4,00 €
merken

11004_HF4Zeit
Zeiterfahrung in der ökologischen Krise

Bei aller Vieldeutigkeit, die in dem einen Wort "Zeit" mitklingt, wird in dem vorliegenden Band in der neuen Reihe "Herrenalber Forum" doch immer wieder deutlich, daß die Zeit vor allem als Grenze er­fahrbar wird: als Zeitenfluß, in den unser eigenes Leben eingebettet ist, als Zeitenspanne und Zeiten­frist, die man messen kann, die es aber auch zu nutzen gilt, als kairos, als rechte Zeit für eine Entscheidung oder Aktivität.

4,00 €
merken

11002_HF2Mann
Auf dem Weg zu einem neuen Selbstverständnis der Männer

Die Männer sind zu einer neuen Rolle aufgebrochen. Ob aufgebrochen oder aufgescheucht, kann ungeklärt bleiben. Band 2 der Reihe "Herrenalber Forum" versucht Ansätze für eine Neuorientierung auf den unterschiedlichsten Ebenen darzustellen: der Mann in der Gruppe, in der Familie, in der Kirche und im Beruf. Die Veröffentlichung, die aus einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden entstanden ist, wird eingeleitet durch einen Beitrag des "Männerforschers" Walter Hollstein, der skizzenhaft Wege zum neuen Selbstverständnis der Männer aufzeigt.

4,00 €
merken

11001_HF1Wald
Von Zustand und Zukunft unserer Wälder

Während das Thema Tropenwald die Medien erobern konnte, ist es um den Zustand der heimischen Wälder still geworden. Haben wir uns gewöhnt an das schleichende Waldsterben? Welche Rolle spielt der Wald für unser Ökosystem und in unserem Seelenhaushalt? Band 1 der neuen Reihe "Herrenalber Forum" versucht zu zeigen, daß wir die Lebensgesetze des Waldes kennen und achten müssen, wenn wir ihn auch in Zukunft erhalten wollen.

4,00 €
merken

12096_HP96Umwelt
Pfade in eine zukunftsfähige Gesellschaft

Die vorliegende Tagungsdokumentation einer Kooperationstagung von Evangelischer Akademie Baden, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, und Deutscher Umwelthilfe versucht eine Standortbestimmung des bislang in der Umweltpolitik Erreichten. Darüber hinaus wird nach den Zielen gefragt, an denen sich die weiteren Schritte auf dem Weg in eine menschengerechte und umweltverträgliche Gesellschaft orientieren müssen.

2,00 €
merken