Publikationen der Evangelischen Akademie Baden Quelle: Ralf Stieber, Karlsruhe
Facebook Twitter YouTube RSS
Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Publikationen 1999

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11027_HF25Schöpfung
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Je mehr wir wissen, desto mehr erfahren wir gleichzeitig, wie wenig wir wissen. Seit geraumer Zeit beginnen wir zu ahnen, daß in den Zugangsweisen von Wissenschaft und Religion zur Wirklichkeit Wege beschritten werden, die sich nicht ausschließen, sondern im Verhältnis gegenseiti­ger Ergänzung zueinander stehen. In der Ver­schränkung und Vernetzung verschiedener Perspek­tiven wird eine Annäherung an die Wahrheit möglich.

4,00 €
merken

11026_HF24Böhme
Jakob Böhme – naturnaher Mystiker und Theosoph

Über „Wahn und Meinungen" hinaus zu gelangen und eigene Erfahrung, tief-innerliche Erkenntnis des Göttli­chen zu erlangen – darum geht es heute vielen Zeitge­nossen. Jenseits des Kirchenglaubens suchen sie nach einer tragfähigen Spiritualität. So richtig dies auch ist, falsch ist, wenn manche meinen, dies sei auf die Schnelle zu haben: Erleuchtung im Eilverfahren, als fast food. Spirituelles Wachstum, die Geburt des inneren Menschen – das ist ein mühsamer Prozeß. Böhme erin­nert uns daran.

4,00 €
merken

11025_HF23Essen
Müssen wir unsere Eßgewohnheiten ändern?

Der Vegetarismus spielt bei 9 Millionen Anhängern in Europa und knapp 3 Millionen Vegetariern in Deutsch­land schon längst keine Außenseiterrolle mehr. Ist das eine Modeerscheinung oder deutet sich ein Wandel des westlichen Lebensstils an: weg von einem ver­brau­chenden, die Naturgüter unbedacht konsumierenden zu einem bewahrenden, die natürlichen Lebensrechte der anderen Geschöpfe achtenden Lebensstil?

4,00 €
merken

12114_HP113Traum
Hoffnung – Utopie – Illusion?

Nicht zuletzt die Jahrtausendwende hat die Rede vom Neuen Menschen wieder neu beflügelt und aktualisiert: erfordert die neue Zeit nicht auch den neuen Men­schen? Die folgenden Beiträge, die eine Tagung der Evangelischen Akademie Baden doku­mentieren, wen­den sich der kulturgeschichtlichen, literarischen, philoso­phischen, biologischen, esoteri­schen und theologischen Perspektive der Rede vom Neuen Menschen zu. Sie greifen ein in die aktuelle gei­stige Debatte um Men­schenbild und Men­schen­würde, auch wo sie historisch angelegt sind.

8,00 €
merken