Publikationen der Evangelischen Akademie Baden Quelle: Ralf Stieber, Karlsruhe
Facebook Twitter YouTube RSS
Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Publikationen Gesamtübersicht

Hg.: Gernot Meier /Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11084_HF82Schock
Literarische Positionen zwischen den Weltkriegen

Wann beginnt ein Krieg und wann beginnt der Frieden? Beginnt
ein neuer Krieg bereits mit der Glorifizierung des letzten oder noch früher?

14,00 €
merken

: Konstantin von Notz
11083_HF81Freiheit
Perspektiven für die digitale Revolution

Konstantin von Notz geht in dieser Publikation zur Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises detailliert auf die Folgen der Digitalisierung ein. Der Bundestagsabgeordnete und netzpolitischr Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bangt um den Erhalt der demokratischen Grundrechte und der Freiheit.

10,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier / Christoph Schneider-Harpprecht (Hg.)
11082_HF80Entweder -
Eine Begegnung mit Sören Kierkegaard

Unbequem war er. Streitbar, poetisch, ironisch und auch ein bisschen apokalyptisch. Die vielen Beschreibungen lassen erahnen, dass es nicht leicht ist, sich „dem“ Sören Kierkegaard (1813-1855) mit seinen vielen Facetten zu nähern.

15,00 €
merken

: Peter Zimmerling
11081HF79MittenimGel
Aspekte mystischer Spiritualität im Protestantismus

Der Bad Herrenalber Akademiepreis 2014 wurde dem Leipziger Theologen Peter Zimmerling verliehen. Ausgezeichnet wurde damit sein Vortrag zur aktuellen Diskussion um die Mystik, in dem er die wegweisende mystisch geprägte Spiritualität des UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld (1905–1961) beleuchtete.

10,00 €
merken

Hg.: Jan Knopf / Gernot Meier (Hg.)
11080_HF78Brecht
Vertriebener zwischen den Welten

Als Bertolt Brecht 1933 in der Nacht des Reichstagsbrands Deutschland verließ, hatte er sich bereits als Weltautor durchgesetzt. Seine Stücke wurden in ganz Europa gespielt; längst hatten seine sozialkritischen Lieder Amerika erreicht und begannen dort anonymes Gut der Pop-Kultur zu werden.

15,00 €
merken

Hg.: Klaus Nagorni / Sabine Liebig (Hg.)
11079_HF77GroßeLiebe
Annäherungsversuche

Die Liebe führt Menschen auf die Höhen und in die Tiefen ihrer Existenz. Was hat es auf sich mit der Liebe oder gar der "großen" Liebe, wenn sie Menschen erfasst? Ist sie am Ende nicht mehr als nur ein möglicherweise unerfüllbarer Sehnsuchtsort? Oder ist sie etwas ganz Anderes, eine Ahnung von einer noch größeren Liebe, die sich mit und in dem Glauben an Gott erfüllt?

14,00 €
merken

Hg.: Wolfgang Max / Arno Zahlauer (Hg.)
11077_HF75Lebemeiste
Inspirierende Vorbilder christlicher Spiritualität

Frauen und Männer, deren Vorbild inspirieren kann, stellt der neueste Band in der Reihe „Herrenalber Forum“ vor. Dokumentiert werden die Beiträge der Tagung „Lebemeister“ der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb. Sie griff ein Wort auf, das dem Mystiker Meister Eckhart zugeschrieben wird: „Ein Lebemeister ist nötiger als tausend Lesemeister.“

15,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11076_HF74Böll
Heinrich Böll - Gefeiert, bekämpft, vergessen?

Heinrich Böll Böll wurde als einer der wichtigsten Schrift­steller des Nachkriegs-Deutschland gewürdigt. Das verdeutlichte insbesondere die Verleihung des Literatur-Nobelpreises im Jahr 1972. Seine Werke sind vielen auch heute noch unbequem, weil sie mutig gesellschaftspolitisch Stellung nehmen, aber auch mit den Grundfragen des Christlichen konfrontieren.

12,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11074_HF72Maß
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Was soll als Maßstab gelten in einer Gesellschaft, in der Menschen unterschiedlichster Herkunft und Überzeugungen zusammenleben? Die Frage nach dem „rechten Maß“ ist angesichts pluralisierter Lebensverhältnisse und unterschiedlicher weltanschaulicher Positionen eine große Herausforderung. Gibt es überhaupt verbindliche Maße, an denen man sich orientieren kann? Und welche Rolle spielt dabei der Mensch als „Maß aller Dinge“.

13,00 €
merken

Autoren: Gerhild Becker / Arngard Uta Engelmann /Verena Wetzstein
11085 HF83Sterbehilf
Ein Impuls zur Sterbehilfedebatte

Unter dem Titel „Zu(m) Ende denken. Herausforderung Suizidbeihilfe“ richteten die Evangelische Akademie Baden und die Katholische Akademie Freiburg einen Studientag aus. Prof. Dr. Gerhild Becker leistete dabei einen herausragenden Beitrag zur Klärung und Meinungsbildung sowie zum interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs zwischen Medizinethik, rechtlichen Fragen und Theologie. 

10,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier (Hg.)
12129 HP128Weltansch
Beiträge zu 90 Jahren Weltanschauungsarbeit in der Evangelischen Landeskirche in Baden

Weltanschauungsarbeit ist ein Spiegelbild aktueller religiöser Aushandlungsprozesse: sie ist geprägt von jeweils aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Strömungen.

15,00 €
merken

12130_HP129Policing
Eine Alternative zu militärischer Intervention?

Die Publikation „Just Policing – Eine Alternative zu militärischer Intervention?“ dokumentiert die gleichnamige Tagung der Evangelischen Akademie Baden. Sie fand vor dem Hintergrund des von der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Baden bereits 2013 beschlossenen friedensethischen Prozesses statt.

15,00 €
merken

Herrenalber Forum (HF)

Autoren: Gerhild Becker / Arngard Uta Engelmann /Verena Wetzstein
11085 HF83Sterbehilf
Ein Impuls zur Sterbehilfedebatte

Unter dem Titel „Zu(m) Ende denken. Herausforderung Suizidbeihilfe“ richteten die Evangelische Akademie Baden und die Katholische Akademie Freiburg einen Studientag aus. Prof. Dr. Gerhild Becker leistete dabei einen herausragenden Beitrag zur Klärung und Meinungsbildung sowie zum interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs zwischen Medizinethik, rechtlichen Fragen und Theologie. 

10,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier /Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11084_HF82Schock
Literarische Positionen zwischen den Weltkriegen

Wann beginnt ein Krieg und wann beginnt der Frieden? Beginnt
ein neuer Krieg bereits mit der Glorifizierung des letzten oder noch früher?

14,00 €
merken

: Konstantin von Notz
11083_HF81Freiheit
Perspektiven für die digitale Revolution

Konstantin von Notz geht in dieser Publikation zur Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises detailliert auf die Folgen der Digitalisierung ein. Der Bundestagsabgeordnete und netzpolitischr Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bangt um den Erhalt der demokratischen Grundrechte und der Freiheit.

10,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier / Christoph Schneider-Harpprecht (Hg.)
11082_HF80Entweder -
Eine Begegnung mit Sören Kierkegaard

Unbequem war er. Streitbar, poetisch, ironisch und auch ein bisschen apokalyptisch. Die vielen Beschreibungen lassen erahnen, dass es nicht leicht ist, sich „dem“ Sören Kierkegaard (1813-1855) mit seinen vielen Facetten zu nähern.

15,00 €
merken

: Peter Zimmerling
11081HF79MittenimGel
Aspekte mystischer Spiritualität im Protestantismus

Der Bad Herrenalber Akademiepreis 2014 wurde dem Leipziger Theologen Peter Zimmerling verliehen. Ausgezeichnet wurde damit sein Vortrag zur aktuellen Diskussion um die Mystik, in dem er die wegweisende mystisch geprägte Spiritualität des UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld (1905–1961) beleuchtete.

10,00 €
merken

Hg.: Jan Knopf / Gernot Meier (Hg.)
11080_HF78Brecht
Vertriebener zwischen den Welten

Als Bertolt Brecht 1933 in der Nacht des Reichstagsbrands Deutschland verließ, hatte er sich bereits als Weltautor durchgesetzt. Seine Stücke wurden in ganz Europa gespielt; längst hatten seine sozialkritischen Lieder Amerika erreicht und begannen dort anonymes Gut der Pop-Kultur zu werden.

15,00 €
merken

Hg.: Klaus Nagorni / Sabine Liebig (Hg.)
11079_HF77GroßeLiebe
Annäherungsversuche

Die Liebe führt Menschen auf die Höhen und in die Tiefen ihrer Existenz. Was hat es auf sich mit der Liebe oder gar der "großen" Liebe, wenn sie Menschen erfasst? Ist sie am Ende nicht mehr als nur ein möglicherweise unerfüllbarer Sehnsuchtsort? Oder ist sie etwas ganz Anderes, eine Ahnung von einer noch größeren Liebe, die sich mit und in dem Glauben an Gott erfüllt?

14,00 €
merken

Hg.: Wolfgang Max / Arno Zahlauer (Hg.)
11077_HF75Lebemeiste
Inspirierende Vorbilder christlicher Spiritualität

Frauen und Männer, deren Vorbild inspirieren kann, stellt der neueste Band in der Reihe „Herrenalber Forum“ vor. Dokumentiert werden die Beiträge der Tagung „Lebemeister“ der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb. Sie griff ein Wort auf, das dem Mystiker Meister Eckhart zugeschrieben wird: „Ein Lebemeister ist nötiger als tausend Lesemeister.“

15,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11076_HF74Böll
Heinrich Böll - Gefeiert, bekämpft, vergessen?

Heinrich Böll Böll wurde als einer der wichtigsten Schrift­steller des Nachkriegs-Deutschland gewürdigt. Das verdeutlichte insbesondere die Verleihung des Literatur-Nobelpreises im Jahr 1972. Seine Werke sind vielen auch heute noch unbequem, weil sie mutig gesellschaftspolitisch Stellung nehmen, aber auch mit den Grundfragen des Christlichen konfrontieren.

12,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch/Klaus Nagorni (Hg.)
11075_HF73Der Mensch
Möglichkeiten und Grenzen der Neurowissenschaften

Der enorme Aufschwung der Hirnforschung in den vergangenen Jahren hat den Eindruck entstehen lassen, dass die Neurowissenschaften kurz davor stehen, dem Gehirn seine letzten Geheimnisse zu entreißen. Ist diese Erwartung realistisch?

15,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11074_HF72Maß
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Was soll als Maßstab gelten in einer Gesellschaft, in der Menschen unterschiedlichster Herkunft und Überzeugungen zusammenleben? Die Frage nach dem „rechten Maß“ ist angesichts pluralisierter Lebensverhältnisse und unterschiedlicher weltanschaulicher Positionen eine große Herausforderung. Gibt es überhaupt verbindliche Maße, an denen man sich orientieren kann? Und welche Rolle spielt dabei der Mensch als „Maß aller Dinge“.

13,00 €
merken

: Claudia Stockinger
11073_HF71Tatort
Der Tatort als Spiegel des Religiösen

„Die Bibel zum Beispiel: So ein dickes Buch und nicht ein anständiger Witz drin.“ Äußerungen wie die des Münsteraner Tatortermittlers Thiel machen die Beliebtheit der Fernsehreihe Tatort aus. Keine andere Krimi-Serie erreichte seit ihrer Erstausstrahlung 1970 ein vergleichbares Interesse bei den Zuschauern.

9,00 €
merken

Hg.: Klaus Nagorni (Hg.)
11072_HF70Lachen
Das Heilige und das Lachen

Gibt es Humor unter Christen oder ist das Christentum eine durch und durch ernste Angelegenheit? Auf amüsante Weise und mit Anekdoten gespickt beleuchtet das Buch Zusammenhänge zwischen Heiligem und Lachen, beurteilt den Einsatz von Humor in der Predigt und befasst sich mit der erlösenden Wirkung des Lachens.

15,00 €
merken

: Barbara Drossel
11071_HF69Welche Tug
Reflexionen zwischen Glaube und Naturwissenschaften?

Wie passen christlicher Glaube und Naturwissenschaft zusammmen? Dieser immer wieder kontrovers diskutierten Frage geht Barbara Drossel in ihrem Buch nach, in dem sie die Rolle des Zufalls in der Evolution beleuchtet und Tugenden in der wissenschaftlichen Praxis und im christlichen Glauben vergleicht.

8,00 €
merken

Hg.: Siegfried Strobel / Dietrich Ungerer (Hg.)
11070_HF68Sicherheit
Brauchen wir neue Sicherheitskonzepte?

Das Thema Sicherheit beschäftigt uns nahezu täglich. Forderungen nach mehr Sicherheitsvorschriften stoßen allerdings auf Widerstand, da diese die individuelle Freiheit beschneiden.

13,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11069_HF67Hebel

Der urbadische Schriftsteller und Pfarrer Johann Peter Hebel hat schon zu Lebzeiten mit seinen „Kalendergeschichten“ und den „Alemannischen Gedichten“ ein großes Echo gefunden. Die Beiträge in diesem Buch befassen sich aber auch mit weniger bekannten Aspekten seines vielseitigen Schaffens.

12,00 €
merken

: Kerstin Gothe / Alexa Maria Kunz / Klaus Nagorni (Hg.)
11068_HF66Sakral
Heilige Räume im Wandel

Darf man eine Kirche in eine Disco umfunktionieren oder in eine Bibliothek oder vielleicht eher in einen Theatersaal? Was auf den ersten Blick absurd erscheint, ist für die Kirche heute blanke Realität.

18,00 €
merken

: Hartmut Kreß
11067_HF65Patientenv
Ethische Grenzfragen der Medizin

Forschung und Medizin ermöglichen heute einen Zugriff auf das menschliche Leben, wie er in der Vergangenheit undenkbar erschien: Embryonale Stammzellenforschung, die Fortpflanzungsmedizin oder künstliche Lebensverlängerung verändern das Bild vom Menschen. Doch sind die daraus entstehenden ethischen Konflikte längst nicht gelöst.

8,00 €
merken

Hg.: Markus Pohlmann, Georg Lämmlin (Hg.)
11066_HF64NeueWerte
Kontinuität und Wandel in der Wirtschaftselite

Sind Manager von heute vor allem gewissenlose Profiteure? Verstärkt durch die Finanz- und Wirtschaftskrise hat das Interesse an den Werten in den Führungsetagen von Unternehmen Hochkonjunktur. Die Medien zeichnen von der Wirtschaftselite ein Bild, dass weithin geprägt ist von Gier und Karrieredenken.

17,00 €
merken

: Dirk Evers
11064_HF62Perspektiv
Anregungen zum Diskurs zwischen Glauben und Wissenschaft

Das Verhältnis zwischen christlichem Glauben und den Naturwissenschaften ist von jeher kein ungetrübtes. Während ein christlicher Fundamentalismus unter dem Stichwort „Kreationismus“ aktuell auch hierzulande Zuspruch findet, reduzieren Teile der Naturwissenschaft Religion auf biochemische Vorgänge.

9,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien/ Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11063_HF61Literatur
Literatur in den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland

Die Literatur in den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland ist geprägt von der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, dem Schrecken und den Entbehrungen von Krieg und Nachkriegszeit, aber auch von der Hoffnung auf die neue Demokratie.

13,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11062_HF60Wirkliche
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Nicht nur Fakten, sondern auch Fiktionen, Phantasien und Träume bestimmen unser Leben und Denken. Autoren verschiedener Fachdisziplinen greifen jeweils aus Ihrer Sicht die Frage auf, in welcher Beziehung das Mögliche zum Wirklichen steht?

11,00 €
merken

Hg.: Gunter Boßler / Siegfried Strobel (Hg.)
11061_HF59Wasser
Sitzen wir bald auf dem Trockenen?

Wasser ist in vielen Regionen der Erde so knapp geworden, dass es zu Konflikten um das kostbare Nass kommt und von Experten als das Öl des 21. Jahrhunderts angesehen wird. Gleichzeitig zeigt sich eine Tendenz, aus der Knappheit ein Geschäft zu machen.

11,00 €
merken

Herrenalber Protokolle

12130_HP129Policing
Eine Alternative zu militärischer Intervention?

Die Publikation „Just Policing – Eine Alternative zu militärischer Intervention?“ dokumentiert die gleichnamige Tagung der Evangelischen Akademie Baden. Sie fand vor dem Hintergrund des von der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Baden bereits 2013 beschlossenen friedensethischen Prozesses statt.

15,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier (Hg.)
12129 HP128Weltansch
Beiträge zu 90 Jahren Weltanschauungsarbeit in der Evangelischen Landeskirche in Baden

Weltanschauungsarbeit ist ein Spiegelbild aktueller religiöser Aushandlungsprozesse: sie ist geprägt von jeweils aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Strömungen.

15,00 €
merken

Hg.: Annegret Brauch (Hg.)
12128_HP127Wert
Perspektiven der interreligiösen und interkulturellen Begegnung

Wie soll das Zusammenleben in unserer Gesellschaft, zu  der Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Prägung und Tradition gehören, aussehen? Wer sich mit dieser hoch aktuellen Frage befasst, kommt um das Thema Werteorientierung nicht herum.

8,00 €
merken

Hg.: Siegfried Strobel (Hg.)
12126_HP125Werte
Globalisierung neu denken

Globalisierung ist nichts Neues. Es gab sie schon immer, wenn auch im kleineren Maßstab. Neu dagegen ist der ungeheure ökonomische Druck den sie erzeugt, so dass Solidarität und Mitmenschlichkeit oft auf der Strecke bleiben.

8,00 €
merken

Hg.: Hermann Witter (Hg.)
12125_HP124Wege
Bedrohte Infrastruktur auf dem Land

Wenn kein Arzt mehr in der Nähe ist, Kindergärten und Schulen schließen und die Bank nur noch in Form eines Geldautomaten existiert, dann schwindet die Lebensqualität in ländlichen Räumen schnell dahin.

7,00 €
merken

: Hans-Reinhard Scheu
12123_HP122Sport
Ansichten und Einsichten, Erlebnisse und Erkenntnisse zum Phänomen Sport

Der renommierte Sportjournalist Hans-Reinhard Scheu zeichnet in seinem kritischen Beitrag anlässlich des 40. Jahrestages des „Arbeitskreises Kirche und Sport in Baden“ ein umfassendes Bild vom heutigen (Leistungs-) Sport. In lebendigen, mit Beispielen bekannter Sportlerinnen und Sportler unterlegten Schilderungen beleuchtet Scheu das Phänomen Sport aus verschiedenen Blickwinkeln: Sport und Moral, Fairplay im Sport, Sport als Verführung, Korruption im Sport, Doping, Politik, Völker­verständigung und die Rolle der Medien. Sein Fazit: Für einen besseren Sport bedarf es eigenständiger Visionen.

5,00 €
merken

: Evang. Landeskirche in Baden (Hg.)
12120_HP119Zwangsarb
in den Einrichtungen der Evangelischen Landeskirche und der Inneren Mission 1939-1945

Einen Beitrag, dem Vergessen entgegenzutreten, will diese Publikation leisten. Dass auch die Kirchen Zwangs­arbeiter beschäftigten, stand nie außer Frage. Allerdings machten sich die Kirchen in Deutschland beschämend spät daran, diese dunklen Kapitel ihrer Geschichte aufzuarbeiten. Im Jahr 2002 beschloss die Evangelische Landeskirche in Baden, den Umfang und die Geschichte des Einsatzes von Zwangsarbeitern in Einrichtungen der Landeskirche und der Inneren Mission wissenschaftlich aufarbeiten zu lassen. Die Publikation dokumentiert die wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeit, Interviews mit ehemaligen Zwangsarbeitern sowie einen Bericht über deren Besuch in Heidelberg.

 

7,00 €
merken

Hg.: Sieglinde Ruf / Ralf Stieber (Hg.)
12119_HP118Stiftunge
Mit Stiftungen Gemeinde gestalten

Das seit Anfang 2000 gültige neue Stiftungsrecht löste einen Stiftungsboom in Deutschland aus. Die Renaissance der Stiftungsidee hat mit der Erkenntnis zu tun, dass der Staat nicht alles regeln, geschweige denn finanzieren kann. Bundespräsident Horst Köhler dazu kürzlich in einer Rede: „Zu stiften ist gelebter Ausdruck der Wertorientierung unserer freien Gesellschaft: […] Stifter sind Vorbilder, weil sie handeln. So unterschiedlich die Zwecke auch sind – eines liegt allen Stiftungen zugrunde: Sie werden von Menschen gegründet, die etwas bewegen wollen."

 

8,00 €
merken

Hg.: Helmut Strack (Hg.)
12118_HP117Bildung
Beiträge zum 1. Karlsruher Bildungsgespräch

Die PISA-Studie und die daraus entstandene Bildungsdiskussion hat die gesellschaftliche Bedeutung von Bildung und die Notwendigkeit der Verständigung über Bildungsinhalte und -ziele wieder ins allgemeine Bewusstsein gerufen. Im Rahmen des 1. Karlsruher Bildungsgesprächs diskutierten Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Theorie- und Praxisbereichen schulischer und außerschulischer Bildung über die Aufgaben von Bildung heute. Das Protokoll dokumentiert ausgewählte Beiträge des Bildungsgesprächs sowie eine Zusammenfassung des Gesprächsverlaufs.

 

5,00 €
merken

Hg.: Heiner Monheim / Klaus Nagorni (Hg.)
12117_HP116Bahn
Zwischen Bürgernähe und Börsengang

Das stimulierende Bahnbuch mit 15 kritisch-konstruktiven
Beiträgen namhafter Experten zur deutschen Bahnpolitik.
Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden
mit dem AK Verkehr und Umwelt – Umkehr e.V. und der
Expertengruppe „Bürgerbahn statt Börsenbahn"

 

12,00 €
merken

Hg.: Evangelische Akademie Baden (Hg.)
12116_HP115Friedensm
Friedensethische Ansätze aus kirchlicher Sicht

Mit dem Thema „Friedensmacht Europa?" setzte sich eine Tagung der Evangelischen Akademie Baden auseinander. In dem Bändchen „Friedensmacht Europa?" werden nun zwei Beiträge veröffentlicht, die sich mit den friedensethischen Herausforderungen für die christlichen Kirchen in Europa auseinandersetzen. Die Beiträge von Oberkirchenrat Dr. Eberhard Pausch vom Kirchenamt der EKD (Hannover) und von Professor Dr. Reinhard Frieling (Bensheim) zeigen auf, welche Perspektiven und Mechanismen den europäischen Kirchen zur Verfügung stehen, aber auch, welche theologischen Orientierungen reformatorischer Friedensethik entwachsen können.

 

3,00 €
merken

Hg.: Evangelische Akademie Baden (Hg.)
12115_HP114
Kirchenräume im Spannungsfeld zwischen Tradition, Funktion und Vision

Kirchen sind Orte, wo Menschen sich emotional gebor­gen und zu Hause fühlen, sie verbinden Ereignisse ihrer Biographie und Erinnerungen. Daher ist verständlich, dass bauliche Veränderungen an und in der Kir­che nicht selten Interessenkonflikte auslösen, die mit der hohen Symbolfunktion einer Kirche zu tun haben. Dennoch sind Veränderungen in Zeiten knapper finanzieller Ressour­cen, aber auch einer zurückgehenden Zahl von Gottes­dienstbesuchern un­aus­weichlich. Dabei müssen litur­­gi­sche und ästhetische, architekto­nische und denkmal­schützerische Gesichts­punkte in eine Balance gebracht wer­den.

4,00 €
merken

12114_HP113Traum
Hoffnung – Utopie – Illusion?

Nicht zuletzt die Jahrtausendwende hat die Rede vom Neuen Menschen wieder neu beflügelt und aktualisiert: erfordert die neue Zeit nicht auch den neuen Men­schen? Die folgenden Beiträge, die eine Tagung der Evangelischen Akademie Baden doku­mentieren, wen­den sich der kulturgeschichtlichen, literarischen, philoso­phischen, biologischen, esoteri­schen und theologischen Perspektive der Rede vom Neuen Menschen zu. Sie greifen ein in die aktuelle gei­stige Debatte um Men­schenbild und Men­schen­würde, auch wo sie historisch angelegt sind.

8,00 €
merken

12112_HP111Zukunft_3
Band 3: Wieviele Menschen trägt die Erde?

Das Thema ist brisant. Wer die Statistiken studiert, begreift, daß es sich um kein Zukunftsproblem handelt, sondern daß die Folgen des weltweiten Bevölkerungswachstums bereits bedrohlich gegenwärtig sind. Die Uhr tickt. Und es scheint so, als hätten die entwicklungspolitischen Debatten und Aktionen der Vergangenheit wenig erreicht, um den Zeiger auf dieser Uhr zu stoppen. Wo liegen die Ursachen für den ungebremsten Bevölkerungszuwachs?

6,00 €
merken

12111_HP110Zukunft_2
Band 2: Dimensionen der ökologischen Krise

Während die einen die ökologische Zukunft unseres Planeten in Schwarztönen zeichnen und apoka­lyptische Anklänge unüberhörbar werden, meinen andere, daß eher Öko-Optimismus angesagt sei. In Band 2 von „Zukunft für die Erde" wird deutlich, daß es - gerade auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten - für die Umweltpolitik kein Moratorium geben darf. Mag es auch für die Politik als opportun er­scheinen, ökologische Notwendigkeiten zu Gunsten ökonomischer Erfordernisse zurück­zu­stellen, für den Naturhaushalt hat dies katastrophale Folgen. Denn die sich aus der Kumulation von Schadstoffen und der Unumkehrbarkeit von Schäden ergebende ökologische Rechnung wächst weiter, und die Frage, wer sie wann bezahlt, bleibt offen.

12,00 €
merken

12110_HP109Zukunft_1
Band 1: Sustainable Development - was ist das?

Unser ökologisches Schuldenkonto hat beängstigende Ausmaße angenommen, heißt es im jüngsten Umweltgutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen. Bietet das dort formulierte Konzept einer „nachhaltigen Entwicklung" Ansätze zur Lösung der anstehenden Probleme?

9,00 €
merken

12107_HP107Fundraisi
Chance auch für kirchliches Denken und Handeln?

Steuerausfälle, weniger Mittel der öffentlichen Hand und die „Kirchenrezession" mit ihren Kirchenaustritten haben auch in den Kirchen das Interesse an neuen Formen der Finanzierung ihrer Aufgaben wachsen las­sen. Mit „Fund­raising" und „Sponsoring" hoffen manche, daß sich die finanzielle Lage zum Besseren hin ent­wickelt. Nicht zuletzt stellt sich aber auch die Frage nach dem Selbstverständnis von Kir­che in einer Welt, in der sie mit zahlreichen anderen „Anbietern", ob nun im religiösen, ethischen oder sozialen Bereich, im Wettbe­werb steht. Damit setzt sich das Bändchen „Fundraising" auseinander, das die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden dokumentiert.

5,00 €
merken

12106_HP106Straßenve
Das Recht des Straßenverkehrs und das Recht auf seine Einschränkung

Für viele ist es ein unhinterfragtes Recht und Ausdruck von Freiheit, sich nach eigener Entscheidung frei mit dem Auto bewegen zu können. Das Auto ist gleichsam zum Kulturgut des mobilen Menschen geworden. Aber wird dieses Recht auf „Auto-Mobilität" nicht durch anderes Recht, z. B. durch das Recht auf Unversehrtheit eingeschränkt? Gilt uneingeschränkt „freie Fahrt für freie Bürger" oder gibt es ein „Recht auf Eindämmung des Straßenverkehrs"? Damit setzt sich die Veröffentlichung „Straßenverkehr unantastbar?" auseinander, die anläßlich einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden entstanden ist.

5,00 €
merken

12104_HP104Roman
Tröster – Freudenspender – Religionsersatz

Eine unverblümte Kritik seitens der Kirche stand am Anfang der Geschichte des Romans. Aber bald griffen auch Geistliche zur Feder und versuchten sich als Romanautoren, um die „Erkenntnis der himmlischen Wahrheit“ auch auf diese Art zu fördern. Und doch sieht es so aus, als ob die frühen theologischen Kritiker des Romans deutlich erkannten, daß in der „neuen Art zu schreiben“ mehr steckte als nur der Wechsel einer literarischen Mode. Spielt der Romanautor die Rolle Gottes, indem er eine eigene Welt erschafft und lenkt?

5,00 €
merken

12101_HP101Jagd
Wildhege und Waldpflege im Spannungsfeld

Mit der Bedrohung von Natur und Artenvielfalt und unter den veränderten ökologischen Bedingungen der Gegenwart ist für das „fröhliche Jagen“ Erklärungsbedarf entstanden. Ziele und Aufgaben der Jagd müssen gegenüber den Interessen von Naturschutz und Tierethik neu bestimmt werden. Ist die Jägerei heute überflüssig geworden? Oder kommt ihr – im Gegenteil – unter den veränderten Bedin­gungen der Neuzeit eine unverzichtbare ökologische Funktion zu? Damit setzt sich der neue Band in der Reihe Herrenalber Protokolle auseinander.

6,00 €
merken

CDs

: Klaus Nagorni
13001_CD01Mitte
Gedanken und Geschichten über Gott und die Welt

Herrenalber Forum digital 1, Karlsruhe 2005

10,00 €
merken

Weitere Publikationen

epd 29
60 Jahre Evangelische Akademie Baden

epd Dokumentation Nr. 29, Frankfurt am Main 2007 

4,00 €
merken

Struktur

12130_HP129Policing
Eine Alternative zu militärischer Intervention?

Die Publikation „Just Policing – Eine Alternative zu militärischer Intervention?“ dokumentiert die gleichnamige Tagung der Evangelischen Akademie Baden. Sie fand vor dem Hintergrund des von der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Baden bereits 2013 beschlossenen friedensethischen Prozesses statt.

15,00 €
merken

Hg.: Gernot Meier (Hg.)
12129 HP128Weltansch
Beiträge zu 90 Jahren Weltanschauungsarbeit in der Evangelischen Landeskirche in Baden

Weltanschauungsarbeit ist ein Spiegelbild aktueller religiöser Aushandlungsprozesse: sie ist geprägt von jeweils aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Strömungen.

15,00 €
merken

Modernes Antiquariat

: Andreas Kossert
11059_HF57Kossert
Die Vertriebenen und die bundesrepublikanische Wirklichkeit

Andreas Kossert, Autor des viel beachteten Buches „Kalte Heimat“, zeigt in seinem Buch, dass die Aufarbeitung der traumatisierenden Erfahrung von Heimatlosigkeit zu keinem Zeitpunkt als gesamt-gesellschaftliche Aufgabe begriffen, sondern „der privaten Bewältigung oder der rechten Ecke“ überlassen worden.

3,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien/ Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11058_HF56Frisch
Max Frisch neu gelesen

Max Frisch gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Nachkriegszeit. Mit seinen Romanen und Schauspielen prägte er einen eigenen, neuen Stil. Was können wir heute aus seinen Texten gewinnen?

6,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch/ Klaus Nagorni (Hg.)
11056_HF54Wissen
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Es gibt weite Bereiche, wo auch der Wissenschaftler die Logik seines Systems verlässt und nicht als Wissenschaftler agiert, sondern nach dem handelt, was er „den gesunden Menschenverstand“ nennt.

5,00 €
merken

: Albrecht Göschel
11055_HF53Goeschel
Politik und Kultur in einer alternden Gesellschaft

Die demographische Entwicklung ist ein über lange Zeit unterschätztes Thema. In den kommen­den Jahren und Jahrzehnten wird sie alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft fundamental beeinflussen.

5,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien/ Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11054_HF52Walser
Lebens- und Romanwelten

Martin Walser hat das literarische Leben in Deutschland geprägt wie kaum ein anderer zeitgenössischer Schriftsteller. Mit seinen Aussagen zu Politik und politischen Tabus hat er mehrfach heftige Reaktionen provoziert.

6,00 €
merken

: Manfred Oeming
11053_HF51Oeming
Biblische Perspektiven zur Frage der Theodizee angesichts des Tsunamis 2004 und des Libanonkrieges 2006

Das gemütliche, zuweilen kitschige Gottesbild mancher Auslegungen dient eher dem Bedürfnis nach spiritueller Wellness als dem biblischen Wissen um das zuweilen auch bittere Geheimnis Gottes.

4,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch/ Klaus Nagorni /Hg.)
11051_HF49ZweiSeiten
Bilanz und Perspektiven des Dialogs zwischen Naturwissenschaft und Theologie

Wenn interdisziplinäre Kommunikation gelingen soll, muss es vorab zu einer Verständigung kommen, von welcher Wirklichkeit wir sprechen und was die gewählten Begriffe im Kontext der jeweiligen Sprache bedeuten.

5,00 €
merken

: Alexander Kissler
11050_HF48Schimpanse
Kommt die Zukunft ohne Menschen aus?

Im Sog eines allgegenwärtigen Schönheits- und Machbarkeitswahns bleibt das Menschliche auf der Strecke. Alexander Kissler, Feuilleton-Journalist der Süddeutschen Zeitung, zeichnet in seinem neuesten Buch ein mitunter düsteres Bild von einer inhumanen Zukunft.

4,00 €
merken

Hg.: Annegret Brauch (Hg.)
11049_HF47Welt
Rosa Luxemburg - Hannah Arendt - Simone Weil - Dorothee Sölle

Herausragende Denkerinnen und mit Leidenschaft für die Welt engagierte Frauen des 20. Jahrhunderts waren sie: Rosa Luxemburg, Hannah Arendt, Simone Weil und Dorothee Sölle. Von ihrem Denken und Handeln, von ihrem Engagement und ihrem Leben gehen Impulse, Infragestellungen und Einsichten für ein eingreifendes politisches Denken und Handeln aus, die weit über ihr Leben und ihre unmittelbare Lebenszeit hinausragen.

5,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hans Erich Loos (Hg.)
11048_HF46Angst
Vom Umgang mit den Ängsten

Unter dem Titel „Angst essen Seele auf" – nach einem Film von Rainer Werner Fassbinder – setzte sich eine interdisziplinäre Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb mit dem Phänomen Angst auseinander und zeigte dabei Wege der Hoffnung und der Lebenshilfe auf. Deutlich wurde, dass kein Mensch sein Leben gestalten kann ohne die Erfahrung von Angst. Wie weit aber Ängste einen Menschen ergreifen, ob sie ihn beherrschen oder ob er Möglichkeiten der konstruktiven Angstbewältigung findet, bestimmt das Tableau seines Lebens. Angst hat im Leben sehr unterschiedliche Wurzeln und Wirkungen. Sie kann handlungsunfähig machen und lähmen, sie kann aber auch davor schützen, sich leichtfertig in Gefahr zu begeben.

4,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11047_HF45Ende
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch VI

Die Frage nach dem Ende wird gesellschaftlich, aber auch individuell tabuisiert. Das Ende von allem wird gerne verdrängt. Das Nachdenken darüber scheint aktiver Lebensbewältigung abträglich zu sein und nicht so recht in die Spaßgesellschaft zu passen. Andererseits sind nicht wenige Menschen auch heute von einer apokalyptischen Weltsicht fasziniert, in der sich viele aktuelle Beobachtungen – von den Klimaveränderungen bis zu den potentiellen Auswir­kungen terroristischer Anschläge – als potentielle Vorboten des Endes summieren.

5,00 €
merken

: Christoph Gellner
11046_HF44Gellner
Barbara Frischmuth, Adolf Muschg und die interkulturelle Herausforderung der Theologie

Der Literaturwissenschaftler und Theologe Christoph Gellner versteht Literatur als ideales Medium der Auseinander­setzung zwischen Vertrautem und Fremdem, Eigenem und Anderem. Dies wird in der hier abgedruckten erweiterten Fassung seines Festvortrags zur Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises deutlich. Besondere Auf merksamkeit verdienen seiner Meinung nach die interreligiösen Begegnungen im Spiegel der Literatur. Sie könnten mehr noch als bisher für den Religionsdialog fruchtbar gemacht werden.

4,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11045_HF43Johnson
Heimat als geistige Landschaft

Zum 70. Geburtstag und 20. Todestag Uwe Johnsons veranstalteten die Evangelische Akademie Baden und die Literarische Gesellschaft Karlsruhe eine gemeinsame Tagung zu seinem Leben und Werk. Die Beiträge sind in dem vorliegenden Band „Mutmaßungen über Uwe Johnson" versammelt. Der Titel schließt an Johnsons bekannten Buchtitel an – und verweist darauf, wie viele Facetten seiner Biographie und wie viele Perspektiven seines Werkes noch der Erforschung bedürfen. Der Untertitel spricht die literarische Verortung Johnsons an, aber auch seine biographische Suche nach einer Heimat: sein Weg, der von Pommern und Mecklenburg über Berlin und New York in die kleine Stadt Sheerness on Sea in der Themse-Mündung führt.

 

6,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11043_HF41Rilke
Ein Annäherung

Die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden zusammen mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe dokumentieren mehr als eine Annäherung: Neue Forschungsperspektiven werden eröffnet und der Blick auf die wichtigen Kontexte der Entstehungsbedin­gungen von Rilkes Werk gelenkt. Rilkes Verhältnis zur Religion findet sich von der Forschung gerade in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts thematisiert. Christoph Gellner (Zürich) zeigt Rilke als Leser der Bibel und des Korans und macht erstmals deutlich, welche Konsequenzen diese Konfrontation für Rilkes religiöses Denken gehabt hat. Für diesen Beitrag erhielt Gellner 2004 den Bad Herrenalber Akademiepreis.

 

5,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11042_HF40Ganze
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch V

Die Frage, wie das Teil zum Ganzen steht, ist spannungs­reich. Ist nicht jedes einzelne Ding auf einen größeren Zu­sammenhang angelegt, in dem es erst Bedeutung gewinnt? Der christliche Glaube denkt von einem Ganzen her, das dem Fragmentarischen des Lebens einen Sinn verleiht, wenngleich er sich skeptisch verhält gegenüber menschlichen Totalitätsbehauptungen. Auch die Naturwissenschaften sind Phänomenen auf der Spur, neue „Ganzheiten" in der Natur zu entdecken. So zeigt die Quantenmechanik, dass die Quantenwelt wesent­lich holistisch strukturiert ist. Mit diesen Themen setzt sich der fünfte Band in der Reihe „Theologie und Naturwissenschaft im Dialog" auseinander. Er dokumentiert eine Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb.

5,00 €
merken

Hg.: Klaus Nagorni / Manfred Oeming (Hg.)
11041_HF39Bibel
Neue Zugänge zur Bibel

Auch für interessierte Laien ist der Sammelband „Neue Zugänge zur Bibel" zu empfehlen: Er zeigt die Möglichkeiten der Bibelauslegung heute auf und verdeutlicht, dass es viele Lesarten der Bibel gibt und auch geben muss. Die Beiträge führen in unterschiedliche Methoden der Bibelauslegung von der Tiefenpsychologie über die Rezeptionsästhetik bis hin zur neuen Übersetzung der Bibel in gerechte Sprache ein. Sie tun dies auf der Grundlage der Tradition, d. h. in der Überzeugung, dass die Bibel das Buch des Lebens ist. Der Sammelband ist aus einer Akademietagung in Zusammenarbeit mit der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg entstanden.

 

6,00 €
merken

: Irmtraud Fischer
11040_HF38Geschlecht
Plädoyer für einen (menschen)gerechte Auslegung der Bibel

Irmtraud Fischer, Preisträgerin des Bad Herrenalber Akademiepreises 2003, plädiert in ihrem lesenswerten Festvortrag für eine (menschen)gerechte Auslegung der Bibel. Sie zeigt auf, dass ein geschlechterfairer Forschungsansatz „eine Exegese nach den Kriterien des Geshlechts" diagnostiziert. Erkennbar wird so „die Konstruktion der Geschlechter", die nach Kulturen und Zeiten jeweils unterschiedlich sein können. Die katholische Theologin verdeutlicht, dass die mangelnde Thematisierung des Geschlechterverhältinisses noch lange kein Indiz dafür ist, dass dieses in den betreffenden Forschungen keine Rolle spielt.

 

3,00 €
merken

Hg.: Annegret Brauch / Peter Müller (Hg.)
11039_HF37Blickwechs
Perspektiven feministischer Theologie

„Themen feministischer Theologie" lautete der Titel einer Vortragsreihe, die in Zusammenarbeit der Evangelischen Akademie Baden und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe im Sommersemester 2002 in Karlsruhe stattfand. Der vorliegende Band versammelt die Beiträge dieser Reihe und bietet mit dem Schwerpunkt biblische Theologie, Hermeneutik und frühes Christentum einen Einblick in die aktuelle feministisch-theologische Forschung.

 

5,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11038_HF36Hesse
Dichter der Suchenden

Der Band dokumentiert die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb in Zusammenarbeit mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe. Die Beiträge wenden sich zentralen Themen in Hesses Werk zu: Nach einer biographischen Spurensuche zu seinen Anfängen in Württemberg wird sein Werk unter psychologischen wie theologischen Aspekten untersucht, seine Lyrik vorgestellt und die Wirkungsgeschichte einer genaueren Untersuchung unterzogen, sowie die Frage nach der Aktualität seines poetischen und gesellschaftlichen Modells gestellt.

5,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11037_HF35Wahrheit
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Nach einem Volksglauben im alten Rom musste man zur Wahrheitsfindung die rechte Hand in den „Mund der Wahr­heit" legen. Bei einer Lüge soll der Mund zugeschnappt haben, so dass der Lügner öffentlich der Unwahrheit überführt war. Offensichtlich war schon damals bekannt, dass Wahrheit eine heikle und immer wieder strittige Sache ist. Die Beiträge der Tagung „Was ist Wahrheit?", die in der Evangelischen Akademie Bad Herrenalb in der Reihe „Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch" stattfand, laden dazu ein, sich mit den unterschiedlichsten Facetten von Wahrheit aus­einander zu setzen.

4,00 €
merken

: Peter A. Henning
11035_HF33Netzwelten
Zur Notwendigkeit einer Internetkultur

Das Internet erleichtert und beschleuni­gt die Informationsbeschaffung und die Kommunikation. Es verändert aber auch das menschliche Kommunikationsverhalten und den Umgang mit Informati­onen. Einer, der die Evolution der neuen Medien mit Emphase vorantreibt und gleichzeitig ihre Entwicklung kritisch be­gleitet, ist Peter A. Henning. Für seinen Beitrag „Informationen im Freien Fall. Von den Grenzen der neuen Bildungskultur" erhielt er 2002 den Herrenalber Akademiepreis. Das Buch dokumentiert den preisgekrönten Vortrag, die anlässlich der Preisverleihung gehaltene Lau­datio und die Dankesrede des Preisträgers.

4,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11034_HF32Erfahrung
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Unter Experientia verstehen wir einmal Erfahrung im Sinne von Lebensweisheit, wie sie in den Religio­nen und philosophischen Tugendlehren zu Hause ist. Davon unterscheidet sich das experimentum, die Experimente der exakten Naturwissenschaften. Als gesichert gelten hier nur solche Erkenntnisse, die auf einem standardisierten und nor­mier­ten methodischem Weg gewonnen wurden. Beide stellen Erfahrungsformen dar, die sich nicht widerspre­chen müssen, sondern ergänzen können. In diesem Horizont bewegen sich die Beiträge der dritten Tagung in der Reihe „Naturwissenschaft und Theologie im Gespräch".

5,00 €
merken

: Peter Bubmann
11033_HF31Heilig
Die religiöse Macht der Musik

Musik in der Kirche – Musik für die Welt: wie begegnen sie sich, inspirieren einander oder ziehen sich in ihre je eigenen Klangräume zurück? Damit setzt sich der evangelische Kirchenmusiker und Theologe Peter Bubmann, Professor an der Evangelischen Fachhochschule in Nürnberg, auseinander. Für seinen Beitrag „Klangräume des Heiligen. Herausforderungen der Kirchenmusik in einer pluralen Gesellschaft" erhielt er 2001 den „Bad Herrenalber Akademiepreis".
Band 31 der Reihe Herrenalber Forum dokumentiert den prä­mierten Beitrag den Festvortrag anlässlich der Preisverleihung, der die Macht der Musik über unser Leben zum Thema hatte.

4,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien/Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)
11032_HF30Kaschnitz
Eine sensible Zeitgenossin

Der Band gibt Einblick in Leben und Werk der „Zeitgenossin Marie Luise Kaschnitz", die 1901 in Karlsruhe geboren wurde und 1974 in Rom gestorben ist. Ihre Biogra­phie ist ebenso Thema wie ihr Schreiben, das im Laufe ihres Lebens zu immer reduzierterem Ausdruck findet. Die Frage nach Gott, dem „noch immer Unbe­kannten", die Auseinander­setzung mit der Vergänglichkeit und die Kritik an selbstgewissem Glauben haben sich in ihr Werk eingeschrieben.

5,00 €
merken

: Christoph Hennig
11031_HF29Verwandlun
Mythen des Tourismus

Für den Beitrag „Der Wunsch nach Verwandlung. Über den Zusammenhang von Religion und Reisen“ erhielt Christoph Hennig den Bad Herrenalber Akademiepreis 2000. Sein Beitrag wird zusammen mit dem Festvortrag „Mythen des Tourismus“ und der Laudatio von Akademiedirektor Klaus Nagorni in dem kleinen Buch in der Reihe Herrenalber Forum dokumentiert.

3,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch/Klaus Nagorni (Hg.)
11030_HF28Zeit
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Der Band dokumentiert die gleichnamige Akademietagung „Zeit und Ewigkeit". Dabei interessiert insbesondere, wie sich das Zeitverständnis des christlichen Glaubens und der Naturwissenschaft zueinander verhalten: Ist die christliche Rede von der Zeit anschlussfähig für den physikalischen Zeitbegriff? Handelt es sich um Widersprüche oder nur um unterschiedliche Sichtweisen? Lässt sich die Einheit des Zeitproblems inmitten der Plurali­tät divergierender Fragestellungen wieder entdecken? Und welchen Platz könnte das Thema Ewigkeit in diesem Kontext haben?

5,00 €
merken

Hg.: Jan Badewien (Hg.)
11029_HF27Fromm
Psychoanalyse, Ethik und Religion

Das Buch dokumentiert die Beiträge einer Fromm-Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb. Erich Fromm ist angesichts der Lebensfragen unserer Zeit neu lesenswert, wie etwa in dem Beitrag von Rainer Funk zur „allgegenwärtigen Marketing-Orien­tierung" deutlich wird. Die Beiträge wenden sich den zentralen Bereichen in Fromms Werk zu: der Sozialpsychologie, der Religionspsychologie, der Begründung der Ethik, der Auseinandersetzung mit Sigmund Freud und schließlich der Begründung und der Bearbeitung der Angst als einer Grund­be­find­lichkeit des Menschen.

5,00 €
merken

11028_HF26Tier
Das Tier in unserer Kultur

Die Beiträge des Bandes gehen den viel­fältigen Bedeutungen von Tieren in ihrer kulturellen, sym­bolisch-kommunikativen und spirituellen Dimension nach. Sie fragen danach, wel­chen Sinn die metaphorischen Deu­tungen von Tieren ha­ben und was diese Deutungen auf der symbolischen wie der rea­len Ebene ausdrücken.

5,00 €
merken

Hg.: Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)
11027_HF25Schöpfung
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch

Je mehr wir wissen, desto mehr erfahren wir gleichzeitig, wie wenig wir wissen. Seit geraumer Zeit beginnen wir zu ahnen, daß in den Zugangsweisen von Wissenschaft und Religion zur Wirklichkeit Wege beschritten werden, die sich nicht ausschließen, sondern im Verhältnis gegenseiti­ger Ergänzung zueinander stehen. In der Ver­schränkung und Vernetzung verschiedener Perspek­tiven wird eine Annäherung an die Wahrheit möglich.

4,00 €
merken

11026_HF24Böhme
Jakob Böhme – naturnaher Mystiker und Theosoph

Über „Wahn und Meinungen" hinaus zu gelangen und eigene Erfahrung, tief-innerliche Erkenntnis des Göttli­chen zu erlangen – darum geht es heute vielen Zeitge­nossen. Jenseits des Kirchenglaubens suchen sie nach einer tragfähigen Spiritualität. So richtig dies auch ist, falsch ist, wenn manche meinen, dies sei auf die Schnelle zu haben: Erleuchtung im Eilverfahren, als fast food. Spirituelles Wachstum, die Geburt des inneren Menschen – das ist ein mühsamer Prozeß. Böhme erin­nert uns daran.

4,00 €
merken

11025_HF23Essen
Müssen wir unsere Eßgewohnheiten ändern?

Der Vegetarismus spielt bei 9 Millionen Anhängern in Europa und knapp 3 Millionen Vegetariern in Deutsch­land schon längst keine Außenseiterrolle mehr. Ist das eine Modeerscheinung oder deutet sich ein Wandel des westlichen Lebensstils an: weg von einem ver­brau­chenden, die Naturgüter unbedacht konsumierenden zu einem bewahrenden, die natürlichen Lebensrechte der anderen Geschöpfe achtenden Lebensstil?

4,00 €
merken

11023_HF21Schweitzer
Leben zwischen Mystik und Ethik

Wer war jener Albert Schweitzer, der aus einer Fülle vielfältigster Begabungen schöpfte – als Theologe und Organist, als Arzt und Musikschriftsteller – und der doch alle seine Talente dem „unmittelbaren mensch­lichen Dienen“, wie er es nannte, unterordnete? Glaube und Denken, Reden und Tun, persönlich gelebtes Ethos und universale Weite des Geistes kommen bei ihm in selten klarer und überzeu­gender Weise zusammen. Das Buch zeigt, wie aktuell Schweitzers Denken für die Gegenwart ist.

5,00 €
merken

11022_HF20Luther

Luthermemoria bleibt stets zeitgebunden; es wäre fahrlässig zu glauben, daß dies je enden würde. Den Luther also werden wir nicht kennenlernen, nur stets denjenigen, der im je zeitgebundenen Gedächtnis der Nachwelt lebt.

4,00 €
merken

11021_HF19Baeck
Auf dem Weg zu einem progressiven Judentum der Moderne

Das Werk Rabbiner Leo Baecks ist getragen von der Einsicht der Polarität: zwischen „Geheimnis und Gebot“, zwischen Gottesferne und Gottesnähe, zwischen Freiheit und strenger Ordnung, zwischen der Einheit des Volkes Israel und der Vielgestaltigkeit religiöser Ausprägungen bewegt sich die jüdische religiöse Erfahrung. In dieser „Spannung“ liegt nach Baeck das Wesen des Judentums überhaupt, die tiefste Wurzel seiner Lebendigkeit. Die Offenbarung Gottes und die Offenbarung der ethischen Aufgabe sind dabei eins – im Akt der Offenbarung wird nicht das Wesen Gottes enthüllt, sondern sein Wille. Der vorliegende Sammelband dokumentiert die Tagungen, die 1996 und 1997 aus Anlaß des 50. Todesta­ges von Leo Baeck im Gütersloher Verlagshaus und in den Evangelischen Akademien Baden und Ber­lin-Brandenburg stattfanden.

6,00 €
merken

11020_HF18Geblendet
Der Verlust der Dunkelheit in der High-Light-Gesellschaft

Mit der Er­findung der Glühlampe und den Folgeent­wicklungen im Be­reich der Elektrizität gelang es dem Menschen, die Nacht zum Tage werden zu lassen. Haben wir uns darum vom natürlichen Tag-Nacht-Rhyth­mus befreit?Mit dem Siegeszug des künst­lichen Lichts ist aber auch ein Phänomen zu be­obachten, das als Vertrei­bung der Dun­kelheit charakterisiert werden kann. Astronomen, die den Nachthimmel beobachten wol­len, klagen darüber, daß es kaum noch Orte gibt, wo ausrei­chend Dunkelheit vor­handen ist, um das Licht der Sterne und Milchstraßen wirk­lich wahrnehmen zu können.

5,00 €
merken

11019_HF17Wunder
Die Welt im Spiegel des Märchens

Märchen erleben heute eine nie gekannte Renaissance. Immer mehr spricht es sich herum, daß es sich dabei keineswegs um „Kinderkram“ handelt. Im Gegenteil, Mär­chen sind Gegenstand wissen­schaftlicher Erforschung an den Universitäten. Auch in der Therapie haben sie inzwi­schen einen festen Platz. Die sogenannte „Märchenpflege“ ist in Deutschland und andernorts längst institutionalisiert. Was fasziniert uns so sehr am archai­schen Erzählgut Märchen? Wie alt sind unsere einstmals mündlich überlie­ferten, weltweit verbreiteten Märchen wirklich? Was ist ihr Wesen und worin liegt ihre tiefe, zeitlose Wahrheit?

4,00 €
merken

11018_HF16Bohren
Homiletische Beiträge für Rudolf Bohren zum 75. Geburtstag

„Die aka­demische Theologie wird im Verzicht auf Prophe­tie mit ih­rem praktischen auch ihr theologisches Wesen verlieren, wenn sie forscht und lehrt ohne Rücksicht auf den Zustand der Gemeinden", schreibt der langjährige Professor für Praktische Theologie, Rudolf Bohren. Anläß­lich seines 75. Geburtstags ist der nun vorliegende Band erschienen, der die Beiträge eines Symposions der Evan­gelischen Akademie Baden enthält und ein wenig von der Leidenschaft für die Theologie und der "Predigt aus Lei­denschaft" spüren lassen will.

5,00 €
merken

11017_HF15Chassidism
Leben zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Der Alltag mit seiner Routine funktioniert – aber der Funke fehlt. In dieser Erfahrung des Mangels wurzelt der Chassidismus. Er selbst ist der Funke, der sprühen muß, wenn das Leben nicht in gesellschaftliche Kälte erstarren oder sich in Perspektivlosigkeit verrennen soll. Mit der Welt des Chassidismus setzt sich der vorliegende Band in der Reihe „Herrenalber Forum“ ausein­ander, der die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden enthält.

4,00 €
merken

11016_HF14Land
Von der Konfrontation zur Kooperation

Will man die Landschaft als Arbeitsplatz zurückgewinnnen, setzt das eine gründliche Neuorientierung der bisherigen Förderinstrumente voraus. Gefördert werden darf nicht mit Produktförderungen, Stillegungs- oder Pflegeprämien, son­dern die der biologisch nachhaltigen und naturnahen Produktion angepaßte menschliche Arbeit. Der Band ist in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), Bundesfachausschuß Landnutzung, entstanden.

5,00 €
merken

11013_HF13Stille
Ansätze zu einer akustischen Ökologie

Das ist die große Gefahr dieser Zeit: „Daß wir durch den Mangel an Hinhören, durch die Unfähigkeit zuzuhören am Ende auch das „Gespräch" verlieren – und schließlich uns selbst" – schreibt der Hörfunkautor in dem Buch „Der Verlust der Stille", das nun im Anschluß an eine Akademietagung mit „AKROMA. The Soundscape Newsletter (Europe)" erschienen ist. Es wendet sich an Menschen, die trotz des Lärms unserer Zeit noch Freude am aufmerksamen Zuhören und an „einfachen" Klängen haben. Die acht Autoren des Buches gehen dabei aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auf eine „Ökologie des Hörens" zu.

Die gleichnamige CD zum Buch als akustische Ergänzung ist zum Preis von 5 € erhältlich.

4,00 €
merken

11014HF 13 CD Stille
Ansätze zu einer akustischen Ökologie

CD zum gleichnamigen Buch
 
Herrenalber Forum, Band 13, Karlsruhe 1995
ISBN 978-3-89674-512-5, brosch., Laufzeit 61'57, 5 €
 
Buch + CD: ISBN 978-3-89674-510-1, 8 €

5,00 €
merken

11012_HF12Umwelt
Über den Zusammenhang von Gesundheit und Umwelt

Wohl nirgends wird der enge Zusammenhang zwischen Mensch und Umwelt so greifbar wie auf dem Gebiet der Gesundheit. Wo die Umwelt geschädigt ist, wird früher oder später auch der Mensch krank. Wenn die Umwelt krank macht, bedeutet das, daß wir die ökologische Krise nicht länger distanziert erleben wie ein fernes Ereignis, sondern daß sie uns auf den Leib gerückt ist.

5,00 €
merken

11010_HF10Roth
Über Joseph Roth und seine Welt

Was würde wohl Joseph Roth, könnte er sich vernehmlich äußern, dazu sagen, daß
ausgerechnet eine Evangelische Akademie eine Tagung zu seinem 100. Geburtstag veran­staltet hat? Vom Protestantismus hat er schließlich so viel nicht gehalten. Die Beiträge der Akademietagung liegen nun in dem Bändchen "Die Schwere des Glücks und die Größe der Wunder" vor. Sie verbinden unmittelbar Werkbezogenes mit der Frage nach der Charakteristik jener eigentümlich österreichisch-slawi­schen, jüdisch-katholischen Lebenswelt dieses Autors. Sei­ne meisten Werke führen uns in die k. u. k.-Monarchie, die im Vergehen einen eigentümlichen "Glanz" bekommt. Die Mizzi Schinagels und Oberleutnant Tundas, die Wacht­meister und Korallenhändler bleiben in der Erinnerung als Bild für Gefährdung, Leiden und darin auch Größe des Menschen schlechthin.

4,00 €
merken

11009_HF9RoterHimme
Der religiöse Sozialismus

Am 16. Juni 1893 wurde Erwin Eckert im badischen Zai­senhausen geboren. Er war bis zu seiner Entlas­sung 1931 Pfarrer der badischen Landes­kirche und zu Beginn der 30er Jahre einer der führenden religiö­sen Sozialisten Deutschlands. Band 9 in der Reihe Herrenalber Forum, der aus einer Akademietagung ent­standen ist, setzt sich mit Eckert und dem religiö­sen Sozialismus aus­einander. Nachgedacht wird aber auch über die Frage nach der Rolle der Kirche im real exi­stierenden Sozialismus und über das Verhältnis von christlichem Glauben und Sozia­lismus.

4,00 €
merken

11008_HF8Hölderlin
Friedrich Hölderlin zum 150. Todesjahr

Die Tagung der Evangelischen Akademie über Hölderlin, deren Beiträge wir nun in der Reihe "Herrenalber Forum" vorlegen, hat ihren Schwerpunkt nicht bei der Person des Dichters, sondern in der Frage nach der spezifischen Ge­stalt der Theologie des Theologen, der Dichter gewor­den ist und nicht Predigten, sondern Poesie hinterlassen hat. Das Zitat im Titel des Bandes stammt aus dem Gedicht "Heidelberg". Es enthält eine jener für Hölderlin charakte­ristischen Wortneuschöpfungen aus Gegensätzen: traurig­froh. In diesen Wortschöpfungen ("liebender Streit", einigentgegengesetzt" ...) spiegeln sich gerade auch Motive der Dichtertheologie Hölderlins. In ihr wird Span­nungsvollstes zusammengeschaut: "Monotheis­mus der Vernunft und des Herzens, Polytheismus der Ein­bildungskraft und der Kunst", Christus und Dionysos.

4,00 €
merken

11007_HF7Heiliges
Zugänge zu einem "anstößigen" Begriff

Üblicherweise geht man davon aus, daß die Heiligen bzw. Heiliges etwas mit der katholischen Kirche zu tun hat. Bei den Protestanten indessen vermutet man, daß sie über die Heiligen wenig zu sagen haben, schließlich hat die Refor­mation nun einmal mit guten Gründen die spätmittel­alterliche Heiligen­verehrung abgelehnt und für ihren Bereich beendet.


Dies ist aber nur die eine Seite der Medaille, denn Heiliges ist gerade in unserer Zeit von den Prote­stanten neu entdeckt worden. Dafür spricht auch der nun vorliegende Band in der Reihe Herren­alber Forum, der vier Aufsätze zu Tagungen der Evangelischen Akademie Baden zum Thema "Heilige(s)" dokumentiert. Aus verschiedenen Blickwinkeln versuchen die Autoren, Zugänge zum Heiligen als Begriff, aber auch auf der persönlichen Erfahrungs­ebene zu öffnen.

3,00 €
merken

11005_HF5Sündenbock
Gewalt als gesellschaftliche Herausforderung

Der archaische Sündenbockmechanismus ist offensichtlich eine zentrale Kategorie, nach der der gesellschaftliche Alltag vor allem in Situationen des Umbruchs wahrgenommen und gedeutet wird. Was dabei dem inneren Zusammenhalt der eigenen Gruppe dient, entlädt sich dem stigmatisierten Anderen gegenüber als Aggression und Gewalt – wobei die Namen der Opfer wechseln. Im vorliegenden Buch, das aus der Tagungsarbeit der Evangelischen Akademie heraus entstanden ist, sollen Hintergründe aufgeklärt werden, die zur Aktivierung des Sündenbockmechanismus führen. Wie können Defiziterfah­rungen aufgearbeitet werden, ohne daß Minderheiten in die Rolle von Opfern kommen? Wie müßte ein sinnvoller Umgang mit Schuld und Versagen aussehen, wie ein Ausweg aus der Spirale der Gewalt? Die Beiträge zeigen, daß es um einen Perspektivwechsel gehen muß, der sich frei macht von eigenen Projektionen, um – ohne Verdrängung oder Verschiebung – die Probleme zu bearbeiten.

4,00 €
merken

11004_HF4Zeit
Zeiterfahrung in der ökologischen Krise

Bei aller Vieldeutigkeit, die in dem einen Wort "Zeit" mitklingt, wird in dem vorliegenden Band in der neuen Reihe "Herrenalber Forum" doch immer wieder deutlich, daß die Zeit vor allem als Grenze er­fahrbar wird: als Zeitenfluß, in den unser eigenes Leben eingebettet ist, als Zeitenspanne und Zeiten­frist, die man messen kann, die es aber auch zu nutzen gilt, als kairos, als rechte Zeit für eine Entscheidung oder Aktivität.

4,00 €
merken

11002_HF2Mann
Auf dem Weg zu einem neuen Selbstverständnis der Männer

Die Männer sind zu einer neuen Rolle aufgebrochen. Ob aufgebrochen oder aufgescheucht, kann ungeklärt bleiben. Band 2 der Reihe "Herrenalber Forum" versucht Ansätze für eine Neuorientierung auf den unterschiedlichsten Ebenen darzustellen: der Mann in der Gruppe, in der Familie, in der Kirche und im Beruf. Die Veröffentlichung, die aus einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden entstanden ist, wird eingeleitet durch einen Beitrag des "Männerforschers" Walter Hollstein, der skizzenhaft Wege zum neuen Selbstverständnis der Männer aufzeigt.

4,00 €
merken

11001_HF1Wald
Von Zustand und Zukunft unserer Wälder

Während das Thema Tropenwald die Medien erobern konnte, ist es um den Zustand der heimischen Wälder still geworden. Haben wir uns gewöhnt an das schleichende Waldsterben? Welche Rolle spielt der Wald für unser Ökosystem und in unserem Seelenhaushalt? Band 1 der neuen Reihe "Herrenalber Forum" versucht zu zeigen, daß wir die Lebensgesetze des Waldes kennen und achten müssen, wenn wir ihn auch in Zukunft erhalten wollen.

4,00 €
merken

12100_HP100Fremdling
Jüdische Identität in Deutschland

Welche Antwort die Frage nach einer jüdischen Identität in Deutschland letztendlich bekommen wird, hängt auch davon ab, wie die christliche Mehrheit ihre Identität und ihr Verhältnis gegenüber der jüdi­schen Minderheit bestimmt. Mit den neuen Aufgaben, die sich daraus für den christlich-jüdischen Dia­log ergeben, hat sich eine Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb beschäftigt, deren Ergebnisse hiermit vorliegen.

2,00 €
merken

12096_HP96Umwelt
Pfade in eine zukunftsfähige Gesellschaft

Die vorliegende Tagungsdokumentation einer Kooperationstagung von Evangelischer Akademie Baden, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, und Deutscher Umwelthilfe versucht eine Standortbestimmung des bislang in der Umweltpolitik Erreichten. Darüber hinaus wird nach den Zielen gefragt, an denen sich die weiteren Schritte auf dem Weg in eine menschengerechte und umweltverträgliche Gesellschaft orientieren müssen.

2,00 €
merken

12093_HP93KircheundS
Sozialbündnis für alle Gruppen der Gesellschaft

Sport ist ein wesentlicher Be­standteil unserer Kultur und des Zusammenlebens in unserer Gesellschaft. Das Sporttreiben, das auch fast sprachlos gelingt, för­dert die Kommunika­tion und die gegenseitige Toleranz in besonderer Weise, und es erleichtert die Integration unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen.

3,00 €
merken

12092_HP92Gensprung
Die Problematik der Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen

In grundsätzlicher Weise wirft die Gentechnologie die Frage des menschlichen Naturverhältnisses auf. Wohl versuchte der Mensch schon immer durch gezielte Eingriffe in die Natur seine Ernteerträge zu steigern oder die Milch- und Fleischproduktion seiner Haustiere durch Kreuzung verschiedener Rassen zu erhöhen. Mit den technischen Möglichkeiten der Genmanipulation allerdings wird der direkte physikalische oder chemische Eingriff In die Erbsubstanz möglich. Zugleich beschleunigt sich durch die künstlichen Eingriffe das Tempo der Evolution in bislang nicht gekanntem Maße. Eines dürfte darum kaum zu bestreiten sein: die menschliche Herrschaft über die Natur hat mit der Gentechnik eine neue Qualität erreicht. Allerdings scheiden sich die Geister da, wo diese neue Qualität den Maßstäben einer Bewertung unterzogen wird. Das vorliegende Protokoll einer Akademietagung in Bad Herrenalb versucht dem Rechnung zu tragen.

3,00 €
merken

12091_HP91Gesundheit
Medizin der Kultur- Kultur der Medizin

Hauptsache: gesund, so sagen wir. Aber wie wird man oder wie bleibt man gesund? Der Schamane aus Indien, der Mediziner am Computertomograph - jede Kultur bildet Weisen des Umgangs mit Krankheit aus. Gleichzeitig gibt es kulturspezifische Leiden und Krankheiten. Wie ist der Zusammen­hang von Kultur und Medizin? Unsere postmoderne Gesellschaft, die Gesundheit und Wohlbefinden zu Höchstwerten erklärt hat, ist begierig auf Therapeutisches in unterschiedlichen Gestalten. Macht die Vielzahl der Therapien unsere Kultur gesünder oder muß die Kultur selbst gesundheitsfreundlicher werden?

3,00 €
merken

12089_HP89Vollgas
Das Drama der Mobilität

Das Drama der Mobilität macht Umdenken dringlich. Andere Verkehrskonzepte sind gefragt, die Rücksicht nehmen auf Mensch und Umwelt. Wie aber muß ein integriertes Verkehrssystem aussehen, das Auswege eröffnet aus den Sackgassen, in die die Autogesellschaft geraten ist? Welche Rolle kommt den öffentlichen Verkehrsmitteln in Zukunft zu? Wie sieht eine Städtebau- und Strukturpolitik aus, die hilft, Verkehr zu vermeiden?

3,00 €
merken

12082_HP82Deportati
Zum Gedenken an die Deportation der badischen und pfälzischen Juden im Jahr 1940

Die Deportation badischer und pfälzischer Juden nach Gurs war keine judenfeindliche Einzelmaß­nahme eines menschenverachtenden Staates. Sie stand im Rahmen eines Gesamtprogramms, das mit Boykott, Ausweisung und Auswanderung begann und über Deportation bis zur Vernichtung reichte. 

2,00 €
merken

12063_HP63Schöpfung
Die Vielfalt der Schöpfung erhalten

Vor dem Verlust der genetischen Vielfalt und des Artenreichtums warnt das Protokoll einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden, die zusammen mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem Umweltbeauftragten der Evangelischen Landes­kirche in Baden in Bad Herrenalb stattfand. Es will dazu ermutigen, nicht bei Klage und Anklage stehenzublieben, sondern Konzepte 'Tür heilendes Handeln" in der Schöpfung zu entwickeln und in die Tat umzusetzen.

2,00 €
merken