Quelle: © Jan Becke - stock.adobe.com
Veranstaltungstipps
Fr. 25.01.2019 - So. 27.01.2019
Evangelische Akademie Baden Bad Herrenalb
Ingenieure als Weltretter?
Fr. 01.02.2019 - So. 03.02.2019
Evangelische Akademie Baden Bad Herrenalb
„Herz und Mund und Tat und Leben“
Fr. 22.02.2019 - So. 24.02.2019
Evangelische Akademie Baden Bad Herrenalb
meinliebesleben. Von Liebe und Erotik in den Religionen

weitere Veranstaltungen ...
Facebook Twitter YouTube RSS
Akademie: Kontakt

Evangelischen Akademie Baden

Evangelische Akademie Baden
Blumenstr. 1-7
76133 Karlsruhe
Tel. (0721) 9175-363
Fax (0721) 9175-25363
E-Mail: akademie[at]ekiba[dot]de

Akademie mobil
Twitter News

 Social-Media-Inhalte aktivieren

Akademie mobil

Hermann Witter

Studienleiter, Bereich Landwirtschaft und Ländlicher Raum
Landesbeauftrager des Kirchlichen Dienstes Land (KDL)
Telefon: 0721-9175351, E-Mail: hermann[dot]witter[at]ekiba[dot]de

Mehr dazu auf der Homepage des KDL >> mehr ...

 

  • Auf dem Lande wird es licht

Den demographischen Wandel im Ländlichen Raum gestalten

Für den Ländlichen Raum in Baden-Württemberg hat die Uni Stuttgart im Rahmen der IREUS-Studie wichtiges Zahlenmaterial vorgelegt. Es zeigt, dass trotz einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung nicht die Ländlichen Räume, sondern die Ballungsgebiete eine positive Bevölkerungsentwicklung aufweisen. Nachdem in vielen Dörfern schon die infrastrukturellen Einrichtungen, wie Post, Banken, Pfarrämter und Schulen geschlossen wurden, gehen nun auch die Jungen und Mobilen sowie die mittelständische Betriebe. Die Ausdünnung der Ländlichen Räume führt zur Auszehrung auch der gesellschaftlichen Mitte auf den Dörfern.

Was heißt das für unsere Kirche(ngemeinden) auf dem Lande?

Bei allen offen anzusprechenden Verlusten entstehen auch neue Chancen, denn durch „Lichtungen“ entstehen neue Lichtblicke und damit auch neue Wachstums- und Innovationschancen. 

Pfr. Hermann Witter, Leiter des Kirchlichen Dienstes auf dem Lande und Studienleiter an der Evangelischen Akademie Baden wird die wesentlichen Ergebnisse der IREUS- Studie vorstellen und über Chancen und Risiken des demografischen Wandels im Ländlichen Raum referieren.

 

 

  • Zurück zum Sonntagsbraten?

Ethische Herausforderungen an unsere Ernährungsweise

Unsere Ernährungsweise hat vielfältige Auswirkungen - auf die Gesundheit, auf das Klima, die Landwirtschaft und auch auf die Landnutzung. Insbesondere  unser hoher Fleischverbrauch zieht viele Konsequenzen nach sich, weil wir dazu viele Ressourcen verbrauchen wie Land, Energie und Wasser und das nicht nur bei uns, sondern auch indem wir Flächen in Form von Soja importieren.

Es stellt sich die Frage wie wir nicht nur eine Ernährungsweise, sondern auch einen Lebensstil finden, der mit der Begrenztheit der Welt verantwortlich umgeht, indem er beiträgt zur Bewahrung der Schöpfung und einer weltweiten Gerechtigkeit … und das fängt beim Einkaufskorb und Kochtopf an.

Hermann Witter

 

 

  • Vom rechten Verhältnis zwischen Distanz und Nähe

Wege aus Beziehungs- und Generationenkrisen

Wo immer Menschen zusammenleben und zusammenarbeiten, treffen unterschiedliche Generationen, Religionen, Meinungen und Interessen aufeinander. Gleichzeitig entstehen Ängste, Vorurteile, Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten.

Pfr. Hermann Witter, Leiter des Kirchlichen Dienstes auf dem Lande der badischen Landeskirche und Studienleiter an der Evangelischen Akademie Baden greift in seinem Beitrag Beispiele aus seiner langjährigen Beratungsarbeit auf und weist auf Wege hin, die aus der Sackgasse des Konfliktes führen. Wege, durch welche Beziehungs- und Generationenprobleme gelöst werden und mit deren Hilfe ein gemeinsames, erfolgreiches Leben möglich werden kann.